Mindful2Work


Mindful2Work -

Effektives Training gegen Stress und Burnout mit Bewegung, Yoga und Achtsamkeit

 

 

Was ist Mindful2Work?

Mindful2Work ist ein praktisches Training für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Burnout-Beschwerden, das darauf abzielt, Stress zu reduzieren und die psychischen und physischen Selbstheilungskräfte zu stärken. Übermäßiger Stress ist unter Beschäftigten ein weit verbreitetes Problem. Stress kann sich während und nach der Arbeit zerstörerisch auf die körperliche und geistige Funktionsfähigkeit auswirken und zu verminderter Konzentration, Motivation, Belastbarkeit und häufigen krankheitsbedingten Fehlzeiten führen.

 

Das Mindful2Work-Training bietet die Möglichkeit, in sechs Wochen einen neuen Umgang mit Stress bei der Arbeit (und im Leben überhaupt) zu erlernen und so die negative Wirkung zu reduzieren. Eine einzigartige Mischung aus Bewegung an der frischen Luft, Yoga und Achtsamkeitsmeditation bringt Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht und ermöglicht neue, gesündere Verhaltens- und Denkweisen.

 

Die drei Elemente des Mindful2Work-Trainings:

  • Bewusste aktive Bewegung: Eine Kombination aus (schnellem) Gehen, Laufen und leichten Dehn- und Beweglichkeitsübungen im Freien. Ziel der Übungen ist die Stärkung von, Körperbewusstsein, Beweglichkeit und Ausdauer.
  • Yoga: Eine Mischung aus klassischen Hatha-Yoga und Yin-Yoga-Übungen, die sich auf die Körperbereiche konzentrieren, die mit Stressbeschwerden in Zusammenhang stehen (Rücken, Schultern, Nacken, Hüften). Das Ziel dieser Übungen ist es, Verspannungen zu lösen und die Selbstheilungskraft des Körpers zu stärken.
  • Achtsamkeit: Die Meditationsübungen sind den bewährten Programmen zur achtsamkeitsbasierten Stressreduktion und achtsamkeitsbasierten kognitiven Therapie (MBSR und MBCT) entnommen. Ziel ist es, stresserzeugende Gedanken und Verhaltensweisen zu erkennen und durch heilsame Gedanken und Selbstfürsorge zu ersetzen.

 

Warum der Dreiklang aus Bewegung, Yoga und Meditation?

Die Stressforschung weiß aus zahlreichen Studien, dass Bewegung, Yoga und Achtsamkeitsmeditation dazu geeignet sind, Stress zu reduzieren und das Wohlbefinden zu steigern. Mindful2Work kombiniert alle drei Elemente, um so effektiv wie möglich darauf einzugehen, dass Stresssymptome sich körperlich und mental äußern. Und tatsächlich habendie bisherigen Studien gezeigt: Die Summe vermag mehr als jedes Element allein. Die Wirkung des Mindful2Work-Trainings, das auf beiden Ebene ansetzt und drei effektive Elemente kombiniert, ist größer und hält länger an, als wenn nur ein Element angewendet würde.

 

Wie läuft ein Mindful2Work-Training ab?

Vor Beginn des Mindful2Work-Trainings gibt es ein ausführliches Einführungsgespräch zur Orientierung. Das Training selbst besteht aus sieben Einheiten. In jeder Trainingseinheit wirdzu Beginn gemeinsam eine Abfolge von bewusster aktiver Bewegung, Yoga und Meditation praktiziert. Anschließend steht jeweils ein Thema zur Psychoedukation im Mittelpunkt, das im interaktiven Gespräch vorgestellt wird, unterstützt durch gemeinsamen Austausch darüber, wie das Gelernte im Alltag umgesetzt werden kann.

 

Einheit 1 – Thema: Vom Autopiloten zur Achtsamkeit.

Vermittlung der Wichtigkeit, präsent und im gegenwärtigen Moment anwesend zu sein. Tun-Modus versus Sein-Modus. Achtsamkeitsübung: Absichtsmeditation und Meditation mit Achtsamkeit auf den Atem. Transfer in den Alltag: Achtsames Essen.

 

Einheit 2 – Thema: Der Körper.

Vermittlung der Wichtigkeit von bewusster Körperwahrnehmung als Frühwarnsystem für Stresssymptome; Körperbewusstsein als Übung, um sich im gegenwärtigen Moment zu verankern. Achtsamkeitsübungen: Geh-Meditation, Wetterbericht (Spüren, wie es mir im Moment geht), Bodyscan. Transfer in den Alltag: Körpersymptome notieren

 

Einheit 3 - Thema: Der Atem.

Vermittlung der Wichtigkeit des Atems als Gradmesser für unser gegenwärtiges Befinden. Möglichkeiten, den Atem für Entspannung und Stressbewältigung zu nutzen. Achtsamkeitsübung: Meditation mit Achtsamkeit auf Atem undKörper. Transfer in den Alltag: „Atemraum“ als achtsamer Check-In: Innehalten und Atmen.

 

Einheit 4 – Thema: Stress.

Vermittlung der Stressreaktion (Kämpfen, flüchten, erstarren, grübeln) und wie ein achtsamer Umgang damit aussehen kann. Zwischenevaluation zur Hälfte des Kurses; Achtsamkeitsübung: Meditation mit Achtsamkeit auf Geräusche und Gedanken. Transfer in den Alltag: Stressmomente im Alltag beobachten und wahrnehmen (Erfahrung, Körperempfindung, Gedanken und Gefühle).

 

Einheit 5 – Thema: Mit schwierigen Situationen umgehen.

Vermittlung einer neuen Haltung: Akzeptanz statt Widerstand; Selbstmitgefühl statt Selbstkritik; Im Moment bleiben anstatt über die Vergangenheit grübeln oder sich um die Zukunft sorgen. Achtsamkeitsübung: Freundlichkeitsmeditation und Meditation mit Achtsamkeit auf eine schwierige Situation. Transfer in den Alltag: Dankbarkeitstagebuch.

 

Einheit 6 – Thema: Für sich selbst sorgen.

Wichtigkeit der Selbstfürsorge im Alltag, Aktivitäten-Waage (nährende und kräftezehrende Aktivitäten identifizieren). Transfer in den Alltag: Individuellen M2W-Plan für die nächsten sechs Wochen erstellen.

 

Abschlusstreffen (sechs Wochen nach Einheit 6) – Thema: Auf eigenen Füßen stehen.

Wichtigkeit der Umsetzung im eigenen täglichen Leben, Achtsamkeitsübung: Bergmeditation. Transfer in den Alltag: Individuellen M2W-Plan für die nächsten sechs Monate erstellen.

 

Zwischen den Einheiten sind die Teilnehmenden eingeladen, täglich mit aktiver Bewegung, Yoga oder Meditation zu üben. Dafür bekommen sie angeleitete Audiodateien zur Unterstützung sowie das Mindful2Work-Übungsbuch mit Arbeitsblättern und weiterführenden Informationen.

 

Für wen ist Mindful2Work geeignet?

Das Mindful2Work-Training wurde für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickelt, die unter Stresssymptomen leiden und Burnout gefährdet sind. Die Stresssymptome können körperliche Beschwerden sein wie Muskel- und Gelenkbeschwerden, Schulter- und Nackenbeschwerden, Kopfschmerzen, Rückenprobleme und Erschöpfung. Die Beschwerden können sich auch durch Unruhe, Niedergeschlagenheit, Angst, Konzentrations- und Schlafstörungen äußern.

 

Was sagt die Forschung über Mindful2Work?

Das Mindful2Work-Training wurde von Beginn an von der Universität Amsterdam wissenschaftlich begleitet. Die bislang veröffentlichten Studien zeigen, dass sich Stressempfinden, Ängste und depressive Beschwerden der Teilnehmenden wesentlich verringert haben. Darüber hinaus lässt sich ein erheblicher Rückgang der körperlichen Stresssymptome und der Erschöpfung feststellen sowie als positive Auswirkung eine Verbesserung der Konzentration, der Motivation und des Energielevels. Das Risiko der Arbeitsunfähigkeit sank von 90% kurz vor dem Training auf 18% mehrere Monate nach dem Training. Die positive Wirkung war sowohl direkt nach dem Training als auch zwei und sechs Monate später vorhanden.


Dienstag

Kursleitung:

Termine:

Kosten:

18.30 Uhr bis 20.30 Uhr                    - Online Kurs - 

Usha Swamy

7 x dienstags, ab 12. Januar 2021 

390 Euro

 

Das Seminar findet auf der interaktiven Internetplattform Zoom statt.

Der Link zum Einloggen wird Ihnen vor Beginn des Seminars per E-Mail zugesandt.